· 

Lebensweg und roter Faden

Braucht ein gelungener Lebensweg einen roten Faden? Können wir nur dann zufrieden sein, wenn der Faden gefunden oder erkannt wurde? Gibt es überhaupt einen. Oder muss auch der „gestrickt“ werden?
Lebt es sich ebenso gut , wenn mensch den roten Faden gar nicht kennt, sondern nur ein späterer Biograf ihn leicht erkennen könnte. Lebt man dann vorbei? Vorbei an…..?
Weist einem bei Entscheidungen der eigene rote Faden den Weg?

 

Nur zwei Sichtweisen?
Herr A:
Ich suche keinen roten Faden für mein Leben.
Mein Leben besteht aus vielfarbigen Geschichten.
Jede einzelne Geschichte hat einen.

Frau B
Meine Biografie hat einen roten Faden.
Ich kenne ihn.
Um ihn herum ordnen sich meine Geschichten.