· 

Lernen

LERNEN - SICH ENTWICKELN - SICH ENTWICKELN LERNEN


Was an dir Berg war
Haben Sie geschleift
Und dein Tal
Schüttete man zu
Über dich führt
Ein bequemer Weg.
        Berthold Brecht

Ist das Intention und Ergebnis von Lernprozessen, die als notwendige Anpassungsfortbildungen angepriesen werden und eigentlich „Zurichtung von Landschaft“ sind ? 

Lernen ist immer Nebensache im Dienst einer anderen Hauptsache .
Es kann nicht um das Lernen "an sich" gehen. Wer nicht herausfinden kann, "wofür" (Hauptsache) , dessen Lernen scheint fremdbestimmt und beliebig -  also wenig ergiebig.
Die derzeitige gesellschaftliche Norm fordert und fördert - in Ermangelung anderer Perspektiven - : „Lebenslanges Lernen“ (Wer wünscht sich sowas schon?).
Dauernde Weiterqualifizierung – von Kindesbeinen an - auf Vorrat sozusagen. Nach dem Motto: " Wenn du nicht eifrig lernst, bist du selbst Schuld an deiner zukünftigen Arbeitslosigkeit oder deinem Abstieg." So viel zum fremdbestimmten Lernen.

Wissen Sie wofür sie was gerade lernen?