Leben · 05. November 2020
In den 80er Jahren schrieb I. Illich: Heute leben die meisten Menschen nicht an dem Ort, an dem sie ihre Tage verbringen, und dort, wo sie ihre Nächte zubringen, hinterlassen sie keine Spuren. Am Tag halten sie sich in einem Büro in der Nähe eines Telefons auf, und in den Nächten liegen sie abgestellt neben ihren Autos! Das muss sich ändern. Die Hoffnung auf die technische "Revolution" z.B des Handys oder anderer Techniken reicht nicht aus . Das muss sich grundsätzlich ändern. Sofort -...
Lernen · 30. Oktober 2020
Lernen von Kindern/Jugendlichen - sie benötigen Leitlinien. Ihnen müssen Lebensprinzipien, die der Orientierung dienen, vermittelt werden - sie brauchen Vorbilder, denen sie nachstreben können (Modelle mit denen ..sie sich identifizieren) - sie bedürfen der Anregung von außen, damit sie sich gut entwickeln können - sie müssen geführt werden, folgen dem Beispiel der Erwachsenen. - ihr Lernprozess ist zugleich ihr Reifungsprozess zum Erwachsenen. Lernen von Erwachsenen (sofern sie...

Konflikt · 22. Oktober 2020
Poppers Bedenken hin oder her. Die obige Frage formuliert immer noch eine wichtige Alternative. Auch in heutigen Zeiten der zu forschen Gedankenpolizei ( getarnt als Fake-Jäger) und des gleichzeitigen Relativismus.(Meine Wahrheit, deine Wahrheit) Sie zu stellen und zu beantworten schafft Orientierung. Also einem verbreiteten, postmodernen Wahrheitsrelativismus, der nur viele Wahrheiten kennt und alles gelten läßt, will ich hier nicht das Wort reden, keinesfalls. Aber: 1. Wenn wir etwas für...
Entscheidung  · 14. Oktober 2020

Berufliche Entwicklung · 23. September 2020
Nur ungünstige Startbedingungen? Gehört werden Ich wurde übergangen. Man hat meinen Beitrag gar nicht gehört, niemand interessiert sich dafür. Gesehen werden Was ich denke und mich beschäftigt, was ich noch könnte….ahnt niemand. Beantwortet werden Auf meine Anliegen geht kaum jemand ein, man kennt sie gar nicht mal. Anerkannt werden Kaum jemand sagt mir , was er an mir schätzt oder gar bewundert. Hinter diesen (eher „weiblichen“?) Lebensumständen lauert die Kränkung. Meistens...
Beratung · 07. September 2020
Wie politisch bewusst muss die Beraterin sein? Die Beraterin arbeitet nicht in einem rechts-, politik- und ökonomie-freien, wie auch nicht in einem geschichtsfreien Raum. Der Berater und Beraterin müssen also von ihrem Umfeld, dem gesellschaftlichen Rahmen , in dem sie sich bewegen, wissen. Wenn dieses Umfeld - wie derzeit – durch finanzielle Kürzungen, neoliberale Deregulierung und unsolidarische, gesellschaftliche Spaltungen gekennzeichnet ist, dann muss Berater diese...

Biografie · 10. August 2020
"Oh!", sagte Herr K., und erbleichte.(B. Brecht) Neulich traf ich eine ehemalige Freundin wieder, die ich seit fast 20 Jahren nicht mehr gesehen hatte. „Du hast dich aber gar nicht verändert.“ - „Doch, man sieht dir die Jahre an.“ und „Du reagierst jetzt ganz anders als damals.“ Innerhalb dieses Spektrums schwankten die Stellungnahmen zu mir. Mir ging es da wie dem Herrn Keuner von B Brecht: Worüber soll ich mich freuen? Damals mochte sie mich, wie ich war. Damals ginge es...
Kommunikation · 12. Juli 2020
Zur Missbrauchsmöglichkeit von Kommunikationsregeln Diese Regel ermöglicht gute Kommunikation, denn - sonst fördert das dauernde Dazwischenreden die Unkonzentriertheit - Unterbrechungen nerven, weil nicht zugehört wird und man sich als Redner gedrängt und abgeschnitten fühlt - diese Regel wirkt gegen das Aneinander-vorbeireden, sie gibt Struktur und verhindert ein Chaos und Durcheinander. Das ist nicht so, denn - es ist eine Regel für lähmende Endlosredner, Wichtigtuer und Laberer - sie...

Beratung · 29. Juni 2020
Wie kommt nötige Veränderung voran? Auch in und durch die Beratung Gedanken Sich trauen, neu zu denken, andere Perspektiven zulassen ungeschützt, frei , unkonventionell Sprache (flüchtig) Neu(an-)sprechen. Skepsis kontrollieren Alte (typische) Formulierungen ersetzen Schreiben (festhalten, überprüfbar, bearbeitbar) Neu, ander(e)s (be-) schreiben als bisher Handeln Anderes Verhalten möglich machen und ausprobieren, experimentieren Physische Konsequenz, „ins Leben bringen,“...
Coaching · 15. Juni 2020
Laber, laber, laber? Wo bleibt die action , wo das raffinierte tool? Es bringt doch nichts, immer nur diese Kopfsachen! Ansprechen, sich aussprechen und besprechen hilft. "Richtig" sprechen muss das Ziel sein, nicht einfach nur unbeteiligt sprechen. Es gilt treffende - berührende - Worte zu finden in der Beratung, für die Pein und die Scham, für die Unsicherheit und das Unverstandene. Ansprechen löst Verknotungen. Besprechen entlastet, denn das Mitgeteilte wird mit geteilt.

Mehr anzeigen