Konflikt

Konflikt · 29. August 2019
in eurem Bunde der Dritte? (F.Schiller) Und die Praxis von Dreierkonstellationen im Arbeitsalltag Wenn es schief läuft in einer Dreierkonstellation, Vorsituation: zwei arbeiten/agieren gut zusammen Neue Situation: Es kommt ein Dritter hinzu Gefahr: ungute neue Rollenteilung kann sich herausbilden, wenn sich eine Person der neuen Sitaution öffnet und die andere weniger: Verbleiber – Verlasser – Dritter/“Eindringling“ Folgende Denk-/Gefühlsregungen und Handlungsmotive können sich bei...
Konflikt · 29. März 2019
Aus einer Korrespondenz: Sehr geehrter Herr Mediator X, wie Sie schreiben, versuchen Sie, in Ihrer Mediation „die zu Grunde liegenden Streitigkeiten/Missverständnisse etc. "aufzudröseln" und genau zu sehen, wie und warum diese entstanden sind.“ Ich stimme Ihnen zu, dass die Informationsbeschaffung für den Mediator sehr wichtig ist, doch er ist nur ein weiterer Part im neuen Spiel, soll heißen „er“ ist ein weiterer Versuch, den Konflikt zu lösen. Natürlich sollte er sich dieses...

Konflikt · 25. Juli 2018
Der Kompromiss ist seit geraumer Zeit leider etwas in Verruf geraten, besonders seitdem Propagandisten aus Übersee das Lied des win-win singen. Wer wollte da nicht mitmachen? Kriegen beide was, ist doch toll! Und Konsens stellt sich auch wieder ein, Super! Doch längst nicht alle Konflikte lassen sich unter dieses etwas naive Bild von Interessengegensätzen subsumieren.
Konflikt · 04. Juli 2018
Eine konstruktive Konfliktaustragung verlangt, dass nicht nur auf Frieden, Konfliktvermeidung, Befriedung oder „Lösung“ hin orientiert wird.(So ist aber der momentane, softe Mehrheits-Trend im professionellen Konfliktlösungsgeschäft) Im Gegenteil, eine positive Einstellung zum Konflikt, zur Reibung, zum Widerspruch und zum Selberdenken ist - gerade in einer Demokratie - für eine gute Konfliktkultur unerlässlich. Konflikt ist gut - Kein Konflikt ist bedenklich! (Denn wo sonst, als unter...

Konflikt · 12. April 2018
Für eine Demokratie ist es überlebenswichtig, dass die Mehrzahl der Bürger ein positives Verhältnis zum Konflikt , zum Wettbewerb der Ideen hat. Auseinandersetzung mit den Meinungen und Positionen – was Informiertheit voraussetzt - des anderen ist Demokratentugend und -Pflicht. Doch wo lernt mensch dieses bejahende Verhältnis zum Konflikt, zur anderen Meinung? Da fällt mir zuerst die Familie ein, doch sie ist - bei genauerem Hinsehen - zuerst Anstalt der Anpassung. Familie und Harmonie,...
Konflikt · 13. Dezember 2017
Ein einziger Zusammenhang Es ist unangenehm, andere oder sich selbst in die Schranken zu weisen. Man übernimmt im allg. nicht gerne die einschränkende, kontrollierende Rolle. Dennoch: Schranken sind wichtig und gut 1. Aufgabe : GRENZEN SETZEN Bereich A: Kritik - Kritik üben (andere einschränken) - „Nein, so nicht!“ sagen. - Selbstkritischer Blick (Sich selbst, die eigene Illusion begrenzen Bereich B: Disziplin - Der eigenen Lust(Spontaneität) einerseits oder - der Unlust andererseits...