Konflikt

Konflikt · 12. April 2018
Für eine Demokratie ist es überlebenswichtig, dass die Mehrzahl der Bürger ein positives Verhältnis zum Konflikt , zum Wettbewerb der Ideen hat. Auseinandersetzung mit den Meinungen und Positionen – was Informiertheit voraussetzt - des anderen ist Demokratentugend und -Pflicht. Doch wo lernt mensch dieses bejahende Verhältnis zum Konflikt, zur anderen Meinung? Da fällt mir zuerst die Familie ein, doch sie ist - bei genauerem Hinsehen - zuerst Anstalt der Anpassung. Familie und Harmonie,...
Konflikt · 13. Dezember 2017
Ein einziger Zusammenhang Es ist unangenehm, andere oder sich selbst in die Schranken zu weisen. Man übernimmt im allg. nicht gerne die einschränkende, kontrollierende Rolle. Dennoch: Schranken sind wichtig und gut 1. Aufgabe : GRENZEN SETZEN Bereich A: Kritik - Kritik üben (andere einschränken) - „Nein, so nicht!“ sagen. - Selbstkritischer Blick (Sich selbst, die eigene Illusion begrenzen Bereich B: Disziplin - Der eigenen Lust(Spontaneität) einerseits oder - der Unlust andererseits...